Salomé nach Oscar Wilde

Salomé nach Oscar Wilde

Juli 20, 2018

Sie sagen dir, du darfst nicht hinschauen. Schlimmes wird passieren.

Oscar Wildes Enfant Terrible erzählt von der Begierde eines Frauenkindes. König Herodes lechzt nach seiner jungen Stieftochter, Salomé. Sie aber sehnt sich nach dem leidenschaftlichen Propheten, der dem Königshof Inzest vorwirft. Für den Preis eines Tanzes verlangt Salome den heiligen Kopf Jokanaans.

Theater befreit sich von eiternder Exklusivität. Die Sehnsucht nach Wahrem vereint sich mit dem jungen Neuen. Das Alte verfällt. Das Publikum nimmt am Königstisch Platz und ist durch die räumliche Integration von dem Geschehen nicht separat.

Mit Sophie Mashraki, Max Wenning, Maria Gruber, Alex Kopciak, Nicole Haselbacher, Ricarda Reithner und Teresa Schmid.

2. - 5. August um 19.30 in der Galerie “ARCC.art” auf der Kaiserstraße 76, 1070 Wien.

Freie Spende zwischen 5 € und 15 €. Kartenreservierungen (erwünscht) über salomekarten@gmail.com / Abendkassa und Einlass ab 19 Uhr.



Schreiben Sie einen Kommentar