David Smyth

David R. Smyth
David R. Smyth
*1943 in Washington D.C.
Lebt und arbeitet in Wien

 

Ausstellung im ARCC.art Open Space: David R. Smyth - Straßenbahnlinie "D"
5.4. - 3.5. 2017

 

Die Serie Strassenbahnlinie „D“ basiert auf einer Unterhaltung, die der Künstler David Smyth während einer Fahrt mit der Strassenbahnlinie D in Wien gehört hat. Diese Serie zeigt eine Reihe von Bildern, die auf der Gestaltung der Sätze: „Well, It is like, you know! For Sure! Know what I mean!...” basieren. Die großen Buchstaben mischen sich in die Struktur des Bildes, welche aus in allen Richtungen verteilte, von Konturen bestehende längliche Formen konstruiert ist. Die fleckig aufgetragenen kräftigen, manchmal grellen Farben scheinen die Dreidimensionalität des Bildes zurückzunehmen.
Den Drang, in den Raum des Betrachters einzugreifen zeigt Smyth auch in einem seiner Kunstwerke „Glory Days“ aus dem Jahr 2016, wobei er einen Stuhl aus dem Gemälde herauskommend in den Raum des Betrachters inszeniert. Wenn sich der Besucher daraufsetzt, würde er Teil dieses Kunstwerkes werden. Der Besucher wäre nun nicht nur ein Zuschauer, er wäre der Hauptdarsteller des Kunstwerkes. Ohne ihn bleibt der Stuhl leer und die Geschichte, die Smyth in seinem Gemälde dargestellt hat, würde für sich alleinstehen. Es handelt sich hier um ein innovatives Kunstwerk, das mit dem Betrachter interagiert, ihn einlädt, Teil der Kunst zu werden. Diese Arbeit ist in der Ausstellung zu sehen.
  • David Smyth wurde 1943 in Washington D.C. geboren.
  • Seine Studien zum akademischen Maler beendete er 1969 am Art Institute of Chicago. Im selben Jahr fand seine erste Einzelausstellung in der Allan Frumkin Galerie in Chicago statt.
  • Ende der Sechziger Jahre zog er nach Manhattan, tauchte ein die avantgardistische New Yorker Kunstszene und begann, in verschiedenen Galerien, wie zB Paula Cooper, Leo Castelli, Ronald Feldman und anderen, in New York auszustellen.
  • Unter anderem wurde in einer Ausstellung im Whitney Museum eine Serie von Zeichnungen von Projekten für großangelegte Land Art-Arbeiten (Earth Works) gezeigt.
  • Seitdem hatte der Künstler Ausstellungen in zahllosen Museen und Galerien in Amerika, in Europa und in Asien. Seine Arbeiten werden weltweit gesammelt und von Museen und von öffentlichen und privaten Sammlungen erworben und sind beispielsweise im Whitney Museum of Art in New York, im Brooklyn Museum, in der National Gallery of Art in Washington D.C., im Art Institut Chicago, im Hubert Johnson Museum in Ithaca, New York, im Museum of Modern Art in Mailand oder jüngst im Museum Liaunig in Neuhaus in Kärnten zu sehen…..und um einige der Unternehmen zu nennen, die seine Werke angekauft haben: BorgWarner, Merril Lynch, Smith New Court, Gotham Associates etc.
  • David Smyth hat über 20 Jahre an amerikanischen Akademien und Hochschulen unter­richtet und unternahm immer wieder ausgedehnte Reisen nach Frankreich, Deutschland, Italien, Österreich und andere europäische Länder, um beispielsweise während der Sommermonate gemeinsam mit anderen Künstlern auf einem Hausboot die Flüsse und Kanäle Frankreichs zu befahren.
  • Der Schweizer Kunstverlag Acatos hat im Jahr 2000 30 Jahre seines künstlerischen Schaffens auf über 400 Seiten dokumentiert, mit 600 Abbildungen und Texten von Lily Wei, Marc Le Bot und Dieter Bogner.
  • Der Künstler lebt und arbeitet derzeit in New York und in Wien.
  • Seine optimistische Weltsicht ließen ihn ein einzigartiges Oevre schaffen, ein Universum fein ausgearbeiteter Malerei, Skulpturen und Zeichnungen, die für einen neuen, freudvollen Zugang zum Erlebnis Kunst stehen.