News

News

ARCC.art #2, Mittwoch 8.3.2017 ab 18:00 Uhr

     

Vortrag: Kunststück Wertschätzung, 18:00 Uhr

  

Eröffnung ARCC.art #2. ab 19:00 Uhr

Am 8.3. 2017 eröffnet die zweite ARCC.art Gruppenausstellung. Ein Vortrag von Cornelis van Almsick wird den Abend einleiten: Kunststück Wertschätzung – Im Spannungsfeld von Selbstvermarktung, Kunsthandel und der monetären Anerkennung von SammlerInnen: Vortrag und Diskussionsrunde zur Preisgestaltung bei junger Kunst.

Danach möchten wir Sie herzlich einladen bei uns ab 19:00 Uhr zu feiern. Besonderes Highlight wird die Nutzung von Augmented Reality in der Kunst sein. Laden Sie sich jetzt schon die App artivive auf Ihr Handy. Alles weitere werden wir Ihnen dann vor Ort erklären.

 


 

Buchpräsentation am 22.3.2017, 18:30 Uhr
Martina Funder - Die VerTonung der Welt


Die Werke von Martina Funder sind Angebote die Welt wahrzunehmen und mit ihr in einen Dialog zu treten. “Die VerTonung der Welt setzt sich in ihrem selbst gewählten System der Erkenntnis mit für die BetrachterInnen überraschenden Ergebnissen immer weiter fort, ohne universalistische Ansprüche zu stellen.” (Rainald Franz)

 


 

ARCC.art Premium: David R. Smyth 
Solo Show: 5.4. - 3.5. 2017

Unter dem Label ARCC.art Premium zeigen wir den in Wien lebenden, amerikanischen Künstler David. R. Smyth. Wenige KünstlerInnen repräsentieren die gegenwärtige nordamerikanische Malerei so wie der in der ersten ARCC.art Einzelausstellung vorgestellte David R. Smyth. Seine optimistische Weltansicht ließen ihn ein großartiges Oevre schaffen, ein einzigartiges Universum fein ausgearbeiteter Malerei, Skulpturen und Zeichnungen, die für einen neuen, freudvollen Zugang zum Erlebnis Kunst stehen.

 


 

 

NSK State Venice Pavilion in Vienna – Thinking Europe
Ramesch Daha, Anna Jermolaewa
kuratiert von Into the City, 17. Mai bis 11. Juni

Eröffnung: 16.5.: 19:00 Uhr

Von Mitte Mai bis Mitte Juni ist ARCC.art Gastgeber für das von Into the City kuratierte Projekt NSK State Venice Pavilion in Vienna, das im Rahmen der Festwochen parallel zur Biennale auch in Wien gezeigt wird. Neben der Installation von Anna Jermolaewa und Ramesch Daha befindet sich auch ein provisorisches Passamt des NSK State im ARCC.art Open Space.

 


 

AFTERWORK #2 / Opening Showroom

ARCC.art x Frameshore

Am Dienstag, 31.1.2017 um 18:00 Uhr eröffnen wir den ARCC.art Open Space mit einem ganz besonderen Event. Gemeinsam mit Frameshore, die drei Monate im ARCC.art Open Space ihre handgefertigten Rahmen präsentieren werden, laden wir euch zu einem Umtrunk ein. Es gibt wunderbare Kunst, Rahmen, Musik, Drinks und viele nette Leute zum Plaudern und Netzwerken.

Facts:
Wann: 31.1.2017
Wo: ARCC.art Open Space, Kaiserstraße 76, 1070 Wien
Uhrzeit: 18:00 - 22:00 Uhr

Eintritt frei!

 


 

ARCC.art Open Space Wien

Kaiserstraße 76 - Der neue Raum für Kunst, Kultur, Events und Startups in Wien.

Mit den neuen Räumlichkeiten in der Kaiserstraße 76 schafft ARCC.art einen neuen Hotspot für Pop Ups und Projekte in den Bereichen Kunst, Kultur, Design, Fashion und Startup in Wien. In Kooperation mit ARCC.art gibt es ab sofort die Möglichkeit die gesamten Räumlichkeiten oder nur einen Teil auf Zeit zu bespielen. Sechs große Auslagen schaffen Aufmerksamkeit sowohl für ARCC.art Ausstellungen als auch für Kooperationsprojekte und ausgestellte Produkte im Herzen des siebten Bezirks. Von Kunstausstellungen über Fashion oder Design Pop Ups, Abendevents oder temporärer Workspace (öffentliches Künstleratelier, Vorführung von Handwerk, etc.) ist alles möglich.

Interesse an der temporären Nutzung?

Kontakt: ahoi [a] arcc-art.com

ARCC.art behält sich vor nur Projekte anzunehmen, die in das Gesamtkonzept passen.

Facts: 2 Räume, 6 Schaufenster, 141 m2 

Open Space Wien Pop Up Location

 

 

 


 

 

 

Finissage – "Le Mal des Fleurs" X-Mas Day

Freitag 23.12.2016, ab 12:00 Uhr

stilwerk Wien
Praterstraße 1, 1020, 3.OG (Ausstellung "Le Mal des Fleurs")

Wir laden Sie herzlich zu uns ein, um mit uns einen vorweihnachtlichen Ausklang der Ausstellung "Le Mal des Fleurs" zu feiern. Kommen Sie vorbei, es gibt Punsch und Sekt. Gehen Sie noch einmal durch die Ausstellung und sehen Sie sich alles in Ruhe an. Die Founder Ulla Bartel und Rudolf Leeb werden da sein, um offene Fragen zu beantworten und über ARCC.art Pläne 2017 und Zukunftsvisionen zu plaudern. Wir freuen uns sehr auf Sie!

 


 

 

Fotocredit: eSeL.at – Lorenz Seidler

 

Zauberwelten – Kindersamstag

Samstag 17.12.2016, 14:00 – 18:00 Uhr

stilwerk Wien
Praterstraße 1, 1020, 3.OG (Ausstellung "Le Mal des Fleurs")

Geheimnisvolle Bilder von bunten Wucherblumen, verwunschenen Schlössern und Riesenpflanzen, die in den Raum hineinwachsen, bringen uns dazu Märchen zu erzählen und selbst zauberhafte Pflanzen entstehen zu lassen.

Ab 5 Jahren.

 


 

 

 

ARCC.art AFTERWORK

Mittwoch 7.12.2016, 18:00 Uhr

stilwerk Wien
Praterstraße 1, 1020, 3.OG (Ausstellung "Le Mal des Fleurs")

Wir laden euch herzlich zum Afterwork bei Führung, Sekt und anschließenden Drinks in der Sofitel Bar "The Loft Bar" ein. 

Die KunstvermittlerInnen des Atelier.Wien (ehemals Essl Museum) führen euch durch die Ausstellung "Le Mal des Fleurs". Die Führung ist nicht einseitig, sondern soll zu Gesprächen anregen. Anschließend gibt es in der Sofitel Bar "The Loft Bar" Drinks und Party. Join us!

 


 

 

Fotocredit: eSeL.at – Lorenz Seidler

 

Kunst und Literatur – Zwischen Schönheit und Verfall

Lesung von Les Tardes Goldscheyder und Führung durch die Ausstellung,

Mittwoch 30.11.2016, 18:30 – 20:00 Uhr      

Der Künstler Les Tardes Goldscheyder liest in der Ausstellung "Le Mal des Fleurs" aus seinem prosaischen Werk "Delirium Tremens". Die Kunstvermittler des Team.Atelier Wien führen vorher interaktiv durch "Le Mal des Fleurs". Die Ausstellung evoziert ein Stimmungsbild, indem sie Kunstwerke versammelt, die leitmotivisch auf die Blume als Symbol von Schönheit und Verfall verweisen, und die kulturgeschichtliche Konnotationen von Entstehungs- und Vergehensprozessen auslösen. Der Totenkopf ist zentrales Element in Goldscheyders Assemblage "Tausend Rosen" und agiert in der Ausstellung als motivisches Pendant der Blume (Angela Stief). Stilmittel in Goldscheyders literarischem Werk ist das Fragment. "Delirium Tremens" bewegt sich zwischen Autobiografie und Phantasmen.

 


 

 

Pop Up-Exhibition #1

Le Mal des Fleurs
Curated by Angela Stief

Vernissage und Launch Event
Dienstag, 22.11.2016
ab 19:00 Uhr: Drinks, Talks and Music

stilwerk Wien
Praterstraße 1, 1020 Wien, 3. OG


Ausstellungsdauer: 23.11. – 23.12.2016
Öffnungszeiten: Mo – Sa  11:00 – 19:00 Uhr

Programm und laufende Updates:
facebook.com/ARCCartVienna

 

 

 

Frei schwebende Cut-outs aus sattschwarzem Papier erinnern an Dschungelgewächse und verstellen den Raum mit Durchblicken. An manchen Punkten bringen die wuchernden Gebilde Blüten hervor. Zarte Linien, die wie Wildwuchs über großformatige Blätter mäandern, pralle Knospen in Schwarz-Weiß oder eine pastose Malerei, die ihre barocke Pracht in opulenten Blumenarrangements entfaltet. Die ARCC.art Pop-Up Exhibition #1. Le Mal des Fleurs erzeugt ein Stimmungsbild, indem sie Kunstwerke versammelt, die leitmotivisch auf die Blume als Symbol für Schönheit und Verfall verweisen und damit reich an kulturgeschichtlichen Konnotationen von Prozessen des Werdens und Vergehens sind. Charles Baudelaires Gedichtzyklus „Les Fleurs du Mal“ dient als lose Referenz, doch zielt die Schau eher auf Wahrnehmungssensibilität als auf Subversion. Der Totenkopf als motivisches Pendant der Blume ist ein kulturübergreifendes Symbol, das die Künstler und Künstlerinnen in preziösen Bildern, Zeichnungen und Skulpturen darstellen.  Angela Stief

 

Birgit Knoechl, aus der Serie RISS_WACHSTUM, 2015, Foto: Daniel Waschnig